Donnerstag, 24.04.2014
| Impressum | Kontakt | Sitemap | Newsletter

26.11.2012
VLOTHO
Vlotho hat jetzt einen "Stadtkümmerer"
Peter Dittmer hat die Sauberkeit im Blick und könnte bald auch Knöllchen verteilen
VON MICHAELA PODSCHUN

Vlotho (va). Der Blumenkübel ist umgekippt, der Pflasterstein kaputt. Hier liegt Müll auf der Straße, dort ein Fahrrad im Bach: ein Fall für Peter Dittmer. Der 65-Jährige ist Vlothos erster "Stadtkümmerer".

Peter Dittmer (vorne) ist der neue "Kümmerer". Darüber freuen sich Christian Hohmeier, Jürgen Meier und Stefanie Lohne (hinten v. l.). | VA-Foto: Michaela Podschun

Er sorgt dafür, dass diese Ärgernisse schnell abgestellt werden. Er spricht beispielsweise Hausbesitzer und Geschäftsleute an und sagt den zuständigen Behörden Bescheid.

Peter Dittmer geht gerne durch die Innenstadt und schaut sich um. Jetzt hat er eine öffentliche Aufgabe. Jürgen Meier, ehemaliger Geschäftsmann, hatte die Idee für einen "Kümmerer." Er diskutierte sie im Arbeitskreis "Kunst und Grün", der sich nach dem Innenstadtgespräch im Sommer gegründet hatte. Die Verwaltung nahm den Vorschlag erfreut auf.

Gemeinsam mit Jürgen Meier stellten Stefanie Lohne aus der Stabststelle Stadtentwicklung und Christian Hohmeier von den Vlothoer Wirtschaftsbetrieben den neuen "Stadtkümmerer" vor. Peter Dittmer ist ehemaliger Friseurmeister und wird zunächst ehrenamtlich arbeiten. "Auf lange Sicht müssen wir sehen, ob das so bleibt", meinte Christian Hohmeier mit Blick auf eine eventuelle Aufwandsentschädigung.

"Ich engagiere mich gerne und habe nun Zeit", betonte Peter Dittmer. "Wir wollen uns gegenseitig unterstützen und Dinge auf dem kleinen Dienstweg lösen", so Christian Hohmeier. Nicht immer erfahre die Verwaltung sofort, wenn irgendwo der Schuh drücke. Wenn Peter Dittmer sehe, dass eine Straßenlaterne defekt ist oder die Wasserpumpe am Roseneck leckt, dann gibt er umgehend Meldung.
"Gerne können mich die Bürgerinnen und Bürger ansprechen", sagte der Senior und freut sich auf Anregungen. Jürgen Meier betonte, dass es allgemein um Sauberkeit ginge. Besonders wichtig: Graffiti.

"Im Winter achtet Herr Dittmer auch darauf, ob Schnee geräumt und gestreut wurde", erklärte Jürgen Meier. Und ergänzte, dass der neue "Kümmerer" auch den ruhenden Verkehr überwachen könnte, sobald die Befugnisse klar geregelt seien. Wie Christian Hohmeier erklärte, prüfe die Stadt gerade diese Idee. Peter Dittmer könnte eventuell die Kraft unterstützen, die die Verwaltung seit Anfang des Jahres beschäfigt, weil Falschparker – gerade in der Innenstadt – zugenommen hatten.

Für die Außenbezirke ist der neue "Kümmerer" aber nicht zuständig. "Ich konzentriere mich auf die Innenstadt, gehe auch durch angrenzende Straßen." Die Kommune setzt aber auf den beispielhaften Charakter der Aktion. Vielleicht gebe es ja bald auch einen "Kümmerer" auf dem Bonneberg oder in Valdorf.  

Dokumenten Information
Copyright © Vlothoer Anzeiger 2014
Dokument erstellt am 26.11.2012 um 15:12:22 Uhr
Letzte Änderung am 27.11.2012 um 14:05:54 Uhr
Diesen Artikel in Netzwerken veröffentlichen:



Kommentare
Kein "Knöllchen-Horst" für Vlotho!

Als wären heutzutage nicht schon eh alles überreguliert soll es nun auch noch
eine "Rentner-Polizei" geben, die die Anwohner "anscheißt" und Geld für die
Stadtkasse eintreibt. Wohin so etwas führen kann sieht man in Osterode im Harz.
Der dortige ehrenamtliche "Stadtkümmerer" schrieb bislang gut 30.000 Knöllchen gegen seine
Mitbürger und vergiftet seit Jahren den sozialen Frieden in der Stadt.
Hat Vlotho nicht wichtigere Probleme zu lösen als Falschparker zu drangsalieren?
Man sollte froh darüber sein, wenn sich überhaupt noch jemand in die "tote" Innenstadt
verirrt. Kaufen kann man dort ja schon lange nichts mehr und zum shoppen fahren
wir doch eh alle lieber in die großen Einkaufszentren auf der grünen Wiese.
Dann lieber jemanden der nicht nur meldet, sondern auch gleich anpackt und
Missstände beseitigt und kleine Schönheitsreparaturen direkt ausführen kann.
Das muss nicht ehrenamtlich sein sondern könnte von der Stadt mit einem oder mehreren 400 EURO Jobs
erledigt werden. Umgelegt auf ca. 20.000 Einwohner wäre das für jeden Einwohner
nur ein minimaler Beitrag zur Sauberkeit und zur Steigerung des "Wohlfühlfaktors" in unserer Stadt.


Ein Vlothoer.

Kinder, bleibt mal sachlich. Ich finde die Idee gut. Kost nix und ist effektiv. Und ein Hilfssherrif stellt auch keine umgekippten Kübel auf.

Sowas gibt es nur in Vlotho.

Schrecklich, bald lauert in Vlotho hinter jeder Ecke ein Rentner, der "nach dem Rechten sieht" und z.B. lärmende Kinder zurechtweist oder Falschparker anzeigt. Vlotho wird immer mehr zur Spießbürger- und Denunziantenstadt. So vertreibt man auch noch die letzten Familien und jungen Leute aus der Stadt.

"Die Verwaltung nahm den Vorschlag erfreut auf" - logo, weil der "Kümmerer" nichts kostet. So können die Ordnungsamtsmitarbeiter weiter im Warmen sitzen bleiben. ;) Ich kann mir nicht helfen, aber die Idee finde ich nicht gut, das hat zuviel von "Hilfssherriff" und "typisch Rentner". Ein eventuelles Knöllchen nehme ich von Herrn Dittmer jedenfalls nicht (das ist keinesfalls persönlich gemeint), da darf es dann doch eine (sorry, Stadt Vlotho) teure, aber geschulte Kraft sein die mich um mein Geld erleichtert...


WAS MEINEN SIE? SCHREIBEN SIE IHRE MEINUNG



Sicherheitscode:

Bitte geben Sie oben
stehenden Code hier ein*:


*Pflichtfelder





Anzeige

VA durchsuchen



Der Ticker aktualisiert sich automatisch



VA im Netz









Meistgeklickt

New Yorker Schlusskurse am 23.04.2014
Hamburg - Die 30 Aktien des Dow Jones Industrial Index wiesen am 23.04.2014 um 22:25 Uhr MEZ folgende Schlusskurse auf. (Stand und Veränderung zur... mehr

Viele Baustellen im Hotel Porta Westfalica
Porta Westfalica-Hausberge (mt). Das 30 Jahre alte Berghotel wird innen umfassend erneuert. Die Arbeiten beginnen voraussichtlich im Sommer. "Wir... mehr

Täter droht mit Messer und stiehlt Handy
Bad Oeynhausen (va/plö). Mit einem Messer haben zwei Unbekannte einen 20-jährigen Bad Oeynhausener bedroht und so dessen Handy erbeutet. Der Vorfall... mehr

dpa-Nachrichtenüberblick Wirtschaft
Griechenland erzielt ersten Überschuss seit zehn Jahren Luxemburg/Athen - Vier Jahre nach dem Finanzkollaps hat Griechenland eine wichtige Hürde auf... mehr

"Umsonst und Draußen": Festival zwischen Kraftwerk und Weser
Der Platz zwischen Kraftwerk und Weser in Porta Westfalica soll auch in diesem Jahr Veranstaltungsort sein. Fast jede Musikrichtung ist im Angebot:... mehr


Wetter in Vlotho
Heute
23°

Sonne
06:09 Uhr

20:38 Uhr
Regen
5%
Wind
11 km/h
aus NO