Sonnabend, 19.04.2014
| Impressum | Kontakt | Sitemap | Newsletter

01.10.2009
AaaaaAAaaaAAAaaAAAAaAAAAA!!
Vollmundige Versprechungen und ihre Folgen / Ein Spiel übers Fallen, nur echt mit 25 A
VON FELIX M. WILKE

"Wir haben eine Stunde mit Schreien des Namens zugebracht, um rauszufinden, wie er geschrieben werden sollte" - eine eher ungewöhnliche Aussage über den Prozess der Namensgebung für ein Spiel. Andererseits: Vieles an dem Spiel ist ungewöhnlich.

Und es geht aaaaabwärts . . . Repro: Wilke

"AaaaaAAaaaAAAaaAAAAaAAAAA!!! - A Reckless Disregard for Gravity" ist vermutlich das bislang einzige Spiel, dessen Titel fünfundzwanzig Mal am Stück den gleichen Vokal enthält.

Angeblich handelt es sich dabei nicht bloß um den schäbigen Versuch, mit größtmöglicher Sicherheit in allen alphabetischen Listen von PC-Spielen auf der Spitzenposition aufzutauchen. Es geht vielmehr um den Schrei, den man während eines langen Sturzes ausstoßen würde. Das Fallen von hohen Objekten ist nämlich Inhalt des Spiels.

Beim Indie-Entwickler Dejobaan, nach Aussage von Gründer und Präsident Ichiro Lambe benannt nach dem "griechisch-nordischen Gott für Spiele und Unterhaltung", ließ man sich dafür von Videos von Basejumping in Wingsuits inspirieren. Ein Teammitglied mit dem Spitznamen RoRoDejobaan beschreibt die Umsetzung dieser Idee so: "Viele Konzepte des Spiels entstanden, weil wir in Presseerklärungen lächerliche Versprechungen gemacht haben, die wir dann erfüllen mussten!"

Seltsame Nachrichten vom Praktikanten

Das Ergebnis dieses Prozesses kann sich sehen lassen. In Egoperspektive und mit klassischer WASD-Maus-Steuerung stürzt man sich von Bergen und futuristischen Hochhäusern, um Punkte zu sammeln. Diese erhält man unter anderem für möglichst nahes Heranfliegen an verschiedene Objekte oder möglichst langes Fliegen in der Nähe eines und desselben Gegenstands. Interaktion mit begeisterten Zuschauern oder wütenden Protestlern wird ebenfalls honoriert.

Eine sichere Landung durch rechtzeitiges Öffnen des Fallschirms ist allerdings immer nötig. Die Anzahl der Punkte entscheidet über die Bewertung, die Bewertung legt die Belohnung in der Spielwährung fest, und die Spielwährung gibt man zum Freischalten weiterer Szenarien (insgesamt achtzig) aus.

Ein eigentümlicher Humor begleitet all dies, zum Beispiel in Gestalt einer Anleitung zu Anti-Meditation. Im von Fahrstuhlmusik (!) untermalten Levelauswahlmenü verliest Nebin, im echten Leben Praktikant bei Dejobaan, in herrlich gelangweiltem Tonfall seltsame Nachrichten.

Lambe muss zugeben, dass das im Kontext des Spiels wenig zu suchen hat. "Unsere Absicht war es aber, dem Spiel ein wenig Würze zu geben, ohne aufdringlich zu sein. Wenn Nebins Segmente den Spieler zum Schmunzeln bringen, haben wir unsere Aufgabe erfüllt."

Nicht nur das: "AaaaaAAaaaAAAaaAAAAaAAAAA!!!" insgesamt erweist sich als ein packendes Action-Geschicklichkeitsspiel, das richtig viel Spaß macht ( 11 Euro). va

www.dejobaan.com/aaaaa/index.htm

Dokumenten Information
Copyright © Vlothoer Anzeiger 2014
Dokument erstellt am 30.09.2009 um 22:25:10 Uhr
Diesen Artikel in Netzwerken veröffentlichen:





Anzeige